BZW038 Wechsel oder Flucht

Menschen verändern Dinge im Leben. Neue Arbeit, neue Beziehung, neue Wohnung. Enthält jeder Wechsel einen Sinn? Was verspricht man sich davon und warum tritt so oft die erhoffte Veränderung nicht ein? Wir schauen auf Wechsel in unserem Leben und fragen uns: Wechsel oder Flucht?

avatar Christian
avatar Christina

BZW036 Digitale Beziehung

Wie sieht der digitale Fingerabdruck unserer Beziehung aus? Welche Medien nutzen wir, um unsere Kommunikation zu erleichtern und uns auch in der Entfernung nah zu sein? Wie wird unsere Beziehung dadurch auch öffentlich sichtbar und nachverfolgbar? Und sind wir uns dieser Folgen immer bewusst? Einblicke in eine digitale Durchschnittsbeziehung!

Linkliste:
• die Arte-Doku von der wir am Anfang sprechen

avatar Christian
avatar Christina

BZW035 Aufrecht gehen

Wir beginnen mit einem kurzen Einblick in das Rostocker Notaufnahme-System und der Erklärung, warum unser angekündigter Live-Stream ausfallen musste. Anschließend stellt Christian die Frage, warum man beruflich und privat so oft Ratschläge an Andere gibt, an die man sich selbst nicht halten kann. Funktionieren allgemeine Regeln im individuellen Einzelfall? Und kann man von Anderen verlangen aufrecht zu gehen, wenn man selbst gebückt ist?

Linkliste:
• der Psychologie Heute-Blog mit dem erwähnten Beitrag zum Überschätzen psychologischer Ratschläge von Jule Specht
• der Zeitgenossen-Podcast, der sich sehr intensiv mit Hartmut Rosas Buch „Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne“ beschäftigt

avatar Christian
avatar Christina

BZW033 Essen kochen

Über Essen reden, während man Hunger hat, ist keine so gute Idee. Aber zu kochen, während man Hunger hat und ganz nebenbei auch noch darüber zu reden, vielleicht schon. Wir kochen Spagetti und ihr erfahrt, wie gut wir uns in der Küche verstehen. Ein echter Einblick in unseren Alltag.

avatar Christian
avatar Christina

BZW032 Fremde Gefühle

Manchmal unterstellen wir uns gegenseitig Gefühle, die wir gerade gar nicht haben. Erfüllen sich diese emotionalen Prophezeiungen selbst oder können wir die Gefühle zurückgeben? Und was genau heißt es, Gefühle zurückzugeben? Außerdem stellen wir uns die Frage, ob bei all unserem Gerede unser Podcast nicht eher “reden schadet nicht” heißen sollte. Was denkt ihr?

avatar Christian
avatar Christina